Wolfgang Michalke Leicht

 Dr. Wolfgang Michalke-Leicht
Religionspädagoge


Herzlich willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher, ich freue mich, dass Ihr Weg Sie zu mir geführt hat. Bitte schauen Sie sich um, machen Sie sich vertraut mit den Unterrichtswerken, die ich mitverantworte. Ebenso möchte ich Ihnen die thematischen Schwerpunkte empfehlen, die mein persönliches und berufliches Engagement prägen. Sollten Sie weiterführende Informationen zu den Unterrichtswerken oder Publikationen wünschen, freue ich mich über Ihre Nachricht.

Seien Sie herzlich gegrüßt von

Wolfgang Michalke-Leicht

  Lehren & Lernen gehören ins Gleichgewicht.

  Lehren & Lernen gehören ins Gleichgewicht.

Dieses Verständnis von Kompetenzorientierung versuche ich in meinen Arbeitsfeldern umzusetzen: im Religionsunterricht am Goethe-Gymnasium Freiburg ebenso wie in der Herausgabe von Unterrichtswerken und Materialien zum Religionsunterricht. Auf diesen Seiten finden Sie dazu vielfältige Anregungen und Hinweise.

Für Rückfragen und Hinweise jedweder Art stehe ich gerne zur Verfügung.
Bitte nehmen Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit mir auf.

Wolfgang Michalke-Leicht

icon klammer Aktuelles


Entfremdung

Größer - so scheint es - war sie nie, die Entfremdung. Zu Hauf kehren Christinnen und Christen der "offiziellen Amtskirche" den Rücken zu. Waren es vor seit mittlerweile über zehn Jahren die Missbrauchsfälle, so hat die Corona-Pandemie das Übrige getan. Getopt wird das Ganze derzeit durch das monarchische Gebaren jener, die sich selbst in erster Linie als Kirchenfürsten verstehen. Das Schicksal der Katholischen Hochschulgemeinde in Köln ist nur ein Beispiel unter vielen. Dabei haben sie mit ihrem Positionspapier eben diese Entfremdung akrikuliert.

Vor unseren Augen ereignte sich die Implosion der römisch-katholischen Kirche; die Verursacher selbst sitzen in deren Zentrum. Es ist ein Trauerspiel mitanzusehen, mit welcher Verblendung die Verantwortlichen (die Hirten) ans Werk gehen. Mehr denn je hallen die Mahnungen des Prophten Ezechiel 34 nach: "So spricht GOTT, der Herr: Siehe, nun gehe ich gegen die Hirten vor und fordere meine Schafe aus ihrer Hand zurück. Ich mache dem Weiden der Schafe ein Ende. Die Hirten sollen nicht länger sich selbst weiden: Ich rette meine Schafe aus ihrem Rachen, sie sollen nicht länger ihr Fraß sein." (Ez 34, 10).

 

 

Con Corazón - interreligiöse Feier in Emmendingen

Wie so vieles andere auch musste das African Music Festival dieses Jahr coronabedingt ausfallen; schade, es wäre das 20. seiner Art gewesen.

Stattgefunden aber hat die interreligiöse Feier, wie jedes Jahr in diesem Rahmen. Diesmal jedoch nicht auf dem Schloßplatz open air, sondern in der Steinhalle von Emmendingen. Es war eine Stunde herzlicher Begegnungen. Hier ist der Livemitschnitt.

Im Namen der Mutter

Kirchenkritik erscheint nicht selten wohlfeil. All zu gerne stimmen nicht wenige in der Chor derer ein, die zu Recht auf die eklatanten Missstände in den Kirchen hinweisen, deren Veränderung mehr als längst überfällig ist. Oft bleibt es dann bei plakativen Stereotypen. Ganz anders dieser originelle Beitrag von Carolin Kebekus:  "Im Namen der Mutter".

Weiterlesen

icon klammer Übersicht Unterrichtswerke & Publikationen


Unterrichtswerk Mittendrin

Unterrichtswerk Mittendrin

Lernlandschaften Religion

weitere Infos

Unterrichtswerk Vernünftig Glauben

Unterrichtswerk Vernünftig Glauben

Arbeitsbuch für die Oberstufe

weitere Infos

Unterrichtswerk Brennpunkte der Kirchengeschichte

Unterrichtswerk Brennpunkte der Kirchengeschichte

Schülerband, Lehrerkommentar (in Bearbeitung)

weitere Infos

RelliS

RelliS

Zeitschrift für den Religionsunterricht

weitere Infos