icon klammer frei.zeit


Ein anderes Wort für Religion lautet "Unterbrechung", so ungefähr hat es der Theologe Johan B. Metz einmal gesagt. Die zwingenden oder knechtenden Abläufe des alltäglichen Lebens sollen in ihrer bisweilen destruktiven oder lebensfeindlichen Dynamik unterbrochen werden. Darin liegt die befreiende Kraft des jüdischen Schabbat wie auch des christlichen Sonntags.

In der neuen Reihe frei.zeit gibt es nun wöchtenlich zu jedem Sonntag einen Beitrag mit Musik und Meditation. Der jeweilige Link findet sich auf der Seite der Stadtkirche Emmendingen.

icon klammer Wie soll ich dich empfangen?


Eigentlich sind dies die ersten Worte eins Liedes, das im Advent gesungen wird. Gleichwohl passt es auch sehr gut in diese Vorbereitungszeit auf Ostern; zumal am Palmsonntag. An diesem Tag erinnern Christinnen und Christen im Anschluss an die biblischen Erzählungen daran, dass und vor allem auf welche Weise Jesus in Jerusalem "eingezogen" ist.

In der Reihe "Musik & Meditation" findet sich dazu hier >>> ein geistlicher Impuls. Bis Ostern wird es täglich einen weiteren geben, als Vorbereitung auf das Fest aller Feste, das in diesem Jahr so ganz ungewohnt daherkommt. Der jeweilige Link findet sich auf der Seite der Stadtkirche Emmendingen.

icon klammer Wider die Angst


Seit Wochen schon hat uns das Corona-Virus Covid 19 im Griff, hält uns eine pandemische Krise gefangen - im wahrsten Sinne des Wortes. Die alltäglichen Selbstverständlichkeiten sind ausgesetzt und wir sind auf uns selbst zurück geworfen. Nicht wenigen fällt das nicht nur schwer, es macht auch Angst.

Dieser Angst jedoch sind wir nicht hilflos ausgeliefert. Darauf weist Irene Leicht in ihrem geistlichen Impuls hin, der sich hier >>> findet.