Weniger ist mehr

In seinem Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung vom 28. März 2020 geht Klaus Zierer unter anderem auf die häuslichen Konsequenzen angesicht der aktuellen Schulschließung ein. Darin hebt er hervor, dass Schule daheim nicht eins zu eins ersetzt werden könne. Auch seien Eltern keine Ersatz- oder gar Co-Lehrer, die jetzt kurzerhand den Job der Lehrenden übernehmen könnten. Schließlich bedeute die Fülle der sicher gut gemeinten, digital bereitgestellten Lernmaterialien und Arbeitsaufträge nicht nur eine heillose Überforderung für die Schülerinnen und Schüler im häuslichen Kontext, sondern sie seinen nicht selten schlicht weg kontraproduktiv.